Aktuelles

14.12.2020

Tief betroffen und unendlich traurig müssen wir den Tod von Horst Ohlsen bekannt geben. Er verstarb letztes Wochenende nach langer, schwerer Krankheit. Er war bis September 2019 unser Vorgesetzter, und das war er mit Leib und Seele. Er hat lange und immer wieder für das Fortbestehen von TANDEM gekämpft. Zum einen, weil er überzeugt war, dass TANDEM das Leben von benachteiligten Familien zum Guten wenden kann. Zum anderen, weil er immer eine große Verantwortung für sein Team empfunden hat. Einige von uns waren bei ihm, als er erfahren hat, dass TANDEM unbefristet fortgeführt wird. Das war rückblickend wohl eine der Sternstunden in seinem beruflichen Leben. Horst war verlässlich, ehrlich, unerschütterlich, großzügig und mit einem sehr speziellen Humor gesegnet. Es war uns eine Freude, ihn als Vorgesetzten und als Menschen erlebt haben zu dürfen.

Wir werden ihn niemals vergessen und er wird uns immer fehlen. Aber die Erinnerungen bleiben.

Dein Team

09.12.2020

Am 01.07.2010 war der offizielle Starttermin des deutschlandweit einmaligen Modellprojekts TANDEM. Über zehn Jahre ist das nun her. 15 Kolleginnen und Kollegen haben während dieser Zeit bei TANDEM gearbeitet, es gab viele Gespräche und Erlebnisse mit den TANDEM-Familien. Manchen dieser Familien begegnen wir, wenn wir in Fürth unterwegs sind oder sie melden sich selbst noch nach Jahren bei uns. Und dann freuen wir uns zu hören, dass die Zeit bei TANDEM ihr Leben positiv verändert hat. Viele von ihnen haben dauerhaft Arbeit gefunden, die Familie wurde stabilisiert und die Kinder wurden vielfältig schulisch und außerschulisch gefördert. Insgesamt hat TANDEM in den zehn Jahren 612 Erwachsene mit 965 Kindern begleitet und beraten.

Dafür möchten wir auch im Namen von Horst Ohlsen noch einmal allen danken, die uns in den letzten zehn Jahren immer unterstützt haben. Unser besonderer Dank gilt unserer Sozialreferentin Frau Reichert, die unermüdlich und mit hohem persönlichen Einsatz immer an unserer Seite war, der Geschäftsführerin des Jobcenters Fürth Stadt Frau Pfaffinger (und ihrem Vorgänger Herrn Meth) für die gelungene und sich über die Jahre immer weiter intensivierende Kooperation und unserem Leiter des Amts für Kinder, Jugendliche und Familien Herrn Schnitzer für sein nicht nachlassendes Engagement und seine Unterstützung in all den Jahren.

Da aufgrund der Corona-Pandemie keine Feier möglich war, haben wir eine Festschrift verfasst. Diese können Sie hier einsehen.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und stehen für Fragen, aber auch Lob und Kritik, gerne zur Verfügung.

Ihr Team TANDEM

In der Festschrift wird auf folgende Berichte verwiesen:

Ein Jahr Modellprojekt TANDEM

Abschlussbericht über den zweiten Projektabschnitt

Kosten-Nutzen-Analyse im Rahmen der Evaluation der Modellprojekte "Perspektiven für Familien" (Nürnberg) und TANDEM (Fürth)

06.08.2020

Unser erster Ausflug nach den coronabedingten Ausgangsbeschränkungen war einer, auf den wir aus Traditionsgründen nicht verzichten wollten - unser Ausflug in den Tiergarten. Und auch diesmal gab es viel zu entdecken und erleben, zu beobachten und zu bestaunen. Bei hochsommerlichen Temperaturen freuten wir uns sehr auf die gemeinsame Rast im Schatten zum Mittagessen. Dort tauschten sich die Familien über das aus, was sie bereits unternommen hatten und gaben sich gegenseitig Tipps, was man unbedingt noch sehen sollte. Es war ein wie immer sehr vergnüglicher und unterhaltsamer Tag im Tiergarten Nürnberg!

2015_Tiergarten_3

13.03.2020

Das "Jüdische Museum Franken" war das Ziel unseres diesjährigen Frühlingsausflugs. Frau Forkel-Kutschka brachte uns kurzweilig und mit viel persönlichem Engagement die Geschichte des fast tausendjährigen jüdischen Lebens in Fürth dar, das als das "fränkische Jerusalem" galt. Faszinierende Einblicke in die jüdische Kultur boten auch die Mikwe (das noch aus dem 17. Jahrhundert erhaltene Ritualbad im Museumsaltbau) und die begehbare Laubhütte. Wir waren begeistert und danken Frau Forkel-Kutschka sehr für diesen lehrreichen und spannenden Vormittag, der uns Fürth wieder mit ganz anderen Augen sehen lässt.

02.03.2020

Wir freuen uns sehr, Friederike Wild im Team begrüßen zu dürfen. Sie ist Psychologin und seit Anfang März als Elternzeitvertretung für Frau Redwig tätig. Aufgrund der interdisziplinären und ganzheitlichen Arbeitsweise von TANDEM ist die Besetzung dieser Stelle unerlässlich für eine gute Betreuung der Familien. Herzlich willkommen!

05.02.2020

Die Fürther Nachrichten berichten am 30.01.2020 über den neuen Treff für Einelternfamilien. Der Treff findet jeden Dienstag von 09.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt und Kinderbetreuung ist - falls gewünscht - auch vorhanden. Von Zeit zu Zeit werden Fachkräfte aus der Erziehungsberatungsstelle oder der Agentur für Arbeit eingeladen. Aber vor allem können die Anwesenden  Netzwerke knüpfen und sich über Familie, Beruf, Kinder und Alltag austauschen. Die Idee, den Treffpunkt nach rund 10 Jahren wieder aus der Taufe zu heben, kam von einer alleinerziehenden Mutter von zwei Kindern. Jenny Hansen wird von TANDEM beraten und arbeitet seit einigen Monaten beim Mütterzentrum. Sie und Joana Ehrig, die ihre zuständige Betreuerin bei TANDEM ist, hoffen, dass das niedrigschwellige Angebot viele Einelternfamilien anspricht. Denn die Zahlen zeigen, der Bedarf ist groß.

Den ganzen Artikel können Sie hier nachlesen.

Wechsel der Leitung

Am 16.09.2019 hat Herr Michael Uhlig die Leitung der Fachdienste in den Sozialen Diensten übernommen, mit seinem Beginn übernahm der bisherige Leiter Herr Ohlsen innerhalb der Stadt eine andere Aufgabe.

Herr Uhlig stellt sich nach neun Jahren Leitung eines Jugendzentrums und 14 Jahren Jugendsozialarbeit dieser neuen Herausforderung. Wir wünschen ihm dazu viel Erfolg.

Horst Ohlsen begann seine Tätigkeit in der Stadt Fürth am 01.09.2010 als Leiter des Projekts TANDEM. Zunächst für einen Zeitraum von drei Jahren befristet begannen er und sein Team mit der Betreuung von Eltern und Alleinerziehenden und deren Kindern aus der Fürther Innen- und Südstadt. In enger Kooperation mit dem Jobcenter sowie Projekt- und Netzwerkpartnern gelang es, jährlich rund 60 Familien im Leistungsbezug des SGB II neue Zukunftschancen zu eröffnen.

Die drei Zielsetzungen Erhöhung der Erwerbschancen, Stabilisierung der Familien und eine dauerhafte Integration der Eltern bzw.  Alleinerziehenden in Arbeit nie aus den Augen verlierend, setzte Herr Ohlsen sich auch für die individuellen Belange der Familien ein.

Durch die großen Erfolge bei der Eingliederung von Erwachsenen in Arbeit sowie den nicht mit Zahlen messbaren Erfolgen wie eine Steigerung der Lebenszufriedenheit und die Stabilisierung der Familienmitglieder konnte das Projekt ab 01.07.2013 verlängert werden.

Nicht zuletzt Herrn Ohlsens großem Engagement ist es zu verdanken, dass das Projekt hohe Erfolge erzielte und nach Beendigung der Förderung durch das Bay. Arbeits- und Sozialministerium übergangslos ab dem 01.01.2017 zu einem Teil der Fachdienste der Sozialen Dienste im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien wurde. Nach viel Überzeugungsarbeit und vielen Diskussionen wurde in der Stadtratssitzung im Oktober 2018 schließlich die unbefristete Fortführung der Fachstelle TANDEM beschlossen.

Herrn Ohlsen gelang es in diesen acht spannenden und intensiven Jahren, in der Stadt Fürth ein äußerst erfolgreiches und bundesweites Vorbildprojekt zu etablieren. Wir werden sein Fachwissen, seine unerschütterliche Ruhe und sein offenes Ohr für alle Belange des Teams, aber auch der Familien sehr vermissen und danken ihm für seine geleistete Arbeit.

TANDEM wäre ohne ihn heute nicht das was es ist!

29.10.2019

Unser Ausflug führte uns diesmal bei schon fast winterlichen Temperaturen nach Nürnberg. Das Motto der Stadtführung für Kinder lautete "Wer? Wie? Was? Nürnbergs Geschichte macht uns Spaß". 191929_Foto Ausflug NürnbergDies wurde von Frau Puchinger, unserer Stadtführerin, sehr interessant und kurzweilig in die Tat umgesetzt. Wir erfuhren, wer das neue Christkind wird und von wo es Anfang Dezember wieder seinen Prolog sprechen wird, wie meisterlich Albrecht Dürer gemalt hat und wo ihm in Nürnberg ein Denkmal gesetzt wurde, wir durften am Goldenen Ring am Schönen Brunnen drehen und uns etwas wünschen. Zum Abschluss ging es auf die Nürnberger Burg und wir besuchten den Ort, von dem der Ritter Eppelein sich mutig von der Burgmauer auf seinem Pferd in die vermeintliche Freiheit gestürzt hat. Vielen Dank Frau Puchinger, das war ein sehr unterhaltsamer und vergnüglicher Vormittag mit Ihnen!

10.10.2019

Das Jahr 2018 war sehr wichtig für TANDEM, wurde doch im Oktober die unbefristete Fortführung von TANDEM ab dem 01.01.2019 beschlossen. Natürlich haben wir wie immer auch erfolgreich unsere tägliche Arbeit geleistet, die Erwachsenen und Kinder individuell unterstützt und gefördert oder auch in Arbeit gebracht. Die Ergebnisse können Sie unserem Jahresbericht 2018 entnehmen.

19.09.2019

Beim Herbstausflug blieben wir dieses Jahr in Fürth. Zunächst ließen wir uns mit einigen TeilnehmerInnen ein leckeres Frühstück im "Samocca" schmecken. Nach diesem kulinarischen Zwischenstopp kamen wir in den Genuss einer Führung durch das "Ludwig-Erhard-Zentrum". Von Frau Theresa Lorenz, der Museumspädagogin, erfuhren wir viel Neues, Spannendes und Interessantes aus dem Leben Ludwig Erhards und aus den Jahrzehnten, in denen er gelebt hat. Wir danken dem Samocca und Frau Lorenz sehr für diesen leckeren und lehrreichen Vormittag!

190919_LEZ

13.06.2019

Auch unser diesjähriger Ausflug in den Tiergarten war ein voller Erfolg. Bei fast schon hochsommerlichem Wetter verbrachten wir einen schönen Tag mit großen und kleinen Tieren, schauten uns spektakulären Aufführungen an, vergnügten uns auf den tollen Spielplätzen und ließen uns das leckere Mittagessen schmecken. Sowohl die Kinder als auch die Erwachsenen hatten viel Spaß, es wurden Bekanntschaften geschlossen und gute Gespräche geführt.

190227_Spende Opernball Nürnberg

14.02.2019

Unser erster Ausflug in diesem Jahr war ausnahmsweise mal nur für unsere erwachsenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bestimmt. Wir hatten eine private Führung durch die Dauerausstellung des Fürther Stadtmuseums gebucht. Frau Eder, die Museumspädagogin, führte uns sehr kurzweilig durch die Fürther Stadtgeschichte und hatte so manche Geschichte auf Lager, die selbst eingefleischte Fürtherinnen und Fürther so noch nicht kannten.

Stadtmuseum_Fürth_Gebäude

Nach der einstündigen Führung ließen wir uns noch Kaffee und Kuchen im Museumsfoyer schmecken und resümierten den Ausflug in die Fürther Stadtgeschichte. Wir waren uns alle einig, dass dies nicht unser letzter Besuch des Stadtmuseums gewesen war, denn es gibt dort noch einiges zu entdecken, das wir aus Zeitmangel auslassen mussten. Danke Frau Eder und den Mitarbeiterinnen des Stadtmuseums für den schönen Vormittag!

181207_Bericht Sozial.Stark.Fürth

Siehe auch Bericht auf der Homepage der Stiftung Sozial.Stark.Fürth.

30.11.2018

Auf der Fachtagung „Beraten, Begleiten, Integrieren“ des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie und der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (WFBB) konnte sich Herr Ohlsen in Potsdam davon überzeugen, dass der seit 2015 in Brandenburg flächendeckend eingeführte ganzheitliche Ansatz zu den gleichen beeindruckenden Ergebnissen führt wie in Fürth. Dies bestätigen die Ergebnisse der dreijährigen Schwerpunktevaluierung des Instituts für Sozialökonomische Strukturanalysen GmbH (SÖSTRA). Damit wird unser Ansatz erneut von einem extern beauftragen Evaluationsinstitut als wegweisend und erfolgreich bewertet.

20.11.2018

Unser Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung weist auf seiner Facebook-Seite in einem Beitrag zu den Forderungen nach Veränderungen im Sozialsystem auf unsere Fachstelle TANDEM hin:  https://de-de.facebook.com/notes/dr-thomas-jung-f%C3%BCrth/hartz-iv-abschaffen-und-dann/2019106251503695/

Uns gefällt das!

Wir haben es in den Fürther Nachrichten vom 09.11.2018 auf die Titelseite geschafft! Nach acht Jahren Berichterstattung in den Innenteilen ist das ein toller Erfolg! Der ausführliche Bericht im Lokalteil ist hier nachzulesen.

181109_Titelseite FN

30.10.2018

Bei diesem Familienausflug flogen wir mit 17 Erwachsenen und 23 Kindern in einem Raumkreuzer zu allen Planeten unseres Sonnensystems. Wir erfuhren viel Neues über unser Sternensystem und erlebten einen informativen und spannenden Nachmittag. Davor aßen wir in einem Gasthaus zu Mittag und stimmten uns schon einmal mit Gesprächen und leckerem Essen auf diesen schönen Ausflug ein. 

 

projektor

24.10.2018

Der Stadtrat der Stadt Fürth hat in seiner Sitzung am 24.10.2018 die unbefristete Fortführung der Fachstelle TANDEM beschlossen. Damit wurde die Fachstelle zum dauerhaften Angebot im Amt für Kinder, Jugendliche und Familien der Stadt Fürth. Wir freuen uns über das entgegengebrachte Vertrauen und danken allen politisch Verantwortlichen aus den Stadtratsfraktionen für Ihre Unterstützung! Nach nunmehr acht befristeten Jahren können wir uns jetzt dauerhaft für unsere arbeitslosen Familien und die Kinder dieser Stadt einsetzen und sie in enger Kooperation mit dem Jobcenter Fürth Stadt in allen ihren Belangen beraten und unterstützen. Die Bildungsregion Fürth hat ihr wackeliges Leuchtturmprojekt TANDEM zu einem fest verankerten Leuchtturm ausgebaut. Wir sind überglücklich!

 Leuchtturm

Meldungen, die älter als drei Monate sind, finden Sie in der Rubrik "Archiv".

 

TANDEM, Stadt Fürth, Soziale Dienste Tel. 0911/974-1643, Fax 0911/974-1646, TANDEM@fuerth.de
Kooperationspartner:





Projekt TANDEM Fürth